„Bestrafe einen, erziehe 100“. Mao Zedong

Es kam, wie es kommen musste: Während Bernd Bayerlein für seine Rede bei Querdenken bislang „nur“ versetzt wurde, haben sie Michael Fritsch gleich vom Dienst suspendiert. Dass es so weit kommen musste, war beiden Helden vorher klar, umso höher müssen wir ihren Einsatz für unser aller Freiheit bewerten. Für den Teil von Freiheit jedenfalls die wissen, was es bedeutet die Freiheit wie in der ehemaligen DDR 40 Jahre vermisst zu haben.

 

Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch hat auf einer Querdenken-Demo in Dortmund am 9. August die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung kritisiert. Dabei machte Michael Fritsch seine Polizeikollegen darauf aufmerksam, dass sie dazu verpflichtet sind, die Ausführung illegaler Anordnungen zu verweigern und von ihrer Remonstrationspflicht nachzukommen.

Weiterhin  sollten wir genau beobachten, wie weit sie das in Berlin noch treiben wollen. Bayerlein strafversetzt. Fritsch gleich gefeuert. Beiden bleibt nur der Klageweg. Wenn Michael Fritsch, der eine ganze Litanei von Paragrafen am Sonntag über das „misslungene Infektionsschutzgesetz“ verlesen hatte, sowie sein persönliches Widerstandsrecht als Beamter, werden wir das ganz sicher genau weiter verfolgen. Im Berlin am 29.08. wird sich vermutlich der „Ungehorsam“ von Polizeibeamten wiederholen. Wir dürfen gespannt bleiben.

5 1 Abstimmung
Artikel-Bewertung
Gerold

Von Gerold

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Falls angehakt, wird ein MD5-Hash-Wert deiner E-Mail-Adresse an Gravatar.com übermittelt. Der Hash-Wert wird jedoch nicht veröffentlicht.
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Würde mich über ihre Gedanken zu meinem Beitrag freuen. - Bitte kommentieren Sie.x
()
x